Datenschutz

Datenschutzgrundverordnung:

 

Quelle:

https://www.mein-datenschutzbeauftragter.de/eu-datenschutz-grundverordnung/

 

... 

3. Vorgaben zur Website Compliance

 

Datenschutzerklärung

Die Notwendigkeit datenschutzkonformer Erklärungen bleibt bestehen, um Seitenbesucher angemessen belehren zu können. Als typische Bereiche, die hiervon betroffen sind, gelten Social Media, Web-Analyse und der Einsatz von Werbemitteln.

Grund hierfür ist unter anderem die Tatsache, dass die Rechtsprechung der vergangenen Jahre viele spezifische Urteile mit sich gebracht hat. Für deren Ursachen kann die EU DSGVO nicht immer eine Grundlage schaffen. Problem ist vor allem der technische Fortschritt, dem der Gesetzgeber nacheilt.

Im Allgemeinen gilt, dass die Datenschutzerklärungen vereinfacht werden und in Zukunft eher kürzer als länger ausfallen.

 

Quelle:

https://www.mein-datenschutzbeauftragter.de/eu-datenschutz-grundverordnung/#website-compliance

 

Datenschutzbeauftragter ist zwingend wenn

 

  • Unternehmensgröße / Anzahl der Mitarbeiter
    • mehr als 9 Mitarbeiter haben regelmäßig mit automatisierter Datenverarbeitung von personenbezogenen Daten zu tun.
    • mehr als 20 Personen beschäftigt werden, die regelmäßig mit nicht automatisierter Datenverarbeitung zu tun haben ...
  • Detailgrad der Daten
    • personenbezogene Daten werden verarbeitet, die über
      • Rasse, ethnische Herkunft,
      • politische Meinung, relgiöse Überzeugungen,
      • Gewerkschaftszugehörigkeit,
      • Gesundheit, Sexualleben einer Person, informieren
    • dann besteht die Verpflichtung zum Datenschutzbeauftragten unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter.
  • Geschäftsfeld
    • werden personenbezogene Daten geschäftsmäßig übermittelt, erhoben, verarbeitet oder genutzt, besteht ebenfalls die Verpflichtung, unabhängig von der Anzahl der Mitarbeiter.
    • was sind personenbezogene Daten?
    • Der eigentliche Begriff wurde vom Gesetzgeber präzise formuliert, wie §3 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) zu entnehmen ist: (1) Personenbezogene Daten sind Einzelangaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten oder bestimmbaren natürlichen Person (Betroffener).? Aus dieser Definition leitet sich ein ganz wesentlicher Punkt ab: Nicht nur Informationen über eine Person, sondern ebenso Informationen, die sich mit ihr in Verbindung bringen lassen, sind als personenbezogene Daten zu betrachten. Wenn beispielsweise ein Shopbetreiber dokumentiert, welche Produkte ein bestimmter Kunde gekauft hat, handelt es sich aufgrund der bestehenden Personenverknüpfung um personenbezogene Daten.

Quelle:

https://www.mein-datenschutzbeauftragter.de/bestellung-datenschutzbeauftragten/#funktion

 

Webseiten erstellen und betreuen

JD Consulting GmbH

Am Wildwechsel 13

50127 Bergheim

Gratis Beratung:

+49 2271 9917895+49 2271 9917895

oder

nutzen Sie unser Kontaktformular ...

 

Bürozeiten

Montag - Freitag09:00 - 17:00
und nach telefonischer Vereinbarung.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2018 JD Consulting GmbH | Stand: 15.11.2018 /jd